7. Spieltag: Union mit höchstem Saisonsieg

7:1-Kantersieg in Oschersleben

Am 7. und letzten Spieltag der Bezirksoberliga Süd feierten die Schönebecker Schachspieler mit einem 7:1 beim SK Oschersleben den höchste Saisonsieg. Dadurch kletterten sie auf Platz 4 und beenden die Saison in der oberen Tabellenhälfte.

Die Gastgeber traten ersatzgeschwächt an, da sie auf ihre etatmäßigen Bretter 1 und 2 verzichten mussten. Diesen Umstand machten sich die Unioner auch konsequent zu Nutze. Schnell gingen sie durch Liam Garz in Führung, der sich eine einzügig eingestellte Figur des Gegners nicht entgehen ließ. Walter Görgens baute den Vorsprung aus, da er seinen Gegner in einem Schwerfigurenendspiel gekonnt ausmanövrierte. Hans-Joachim Schilling fing die gegnerische Dame ein und sorgte damit für den nächsten vollen Zähler. Mannschaftskapitän Otfried Zerfass steuerte einen halben Punkt bei. Er hatte zwischenzeitlich einen Bauern erobert, allerdings auf Kosten etwas aktiverer gegnerischer Türme. So gelang es dem Oschersleber schließlich, den Bauern zurückzuerobern und die Partie in ein ausgeglichenes Damenendspiel zu überführen. Dort einigte man sich schließlich auf remis. Es folgte das zweite Remis des Tages durch Dr. Andreas Kalusche. Er besaß die ganze Partie über optische Vorteile und erreichte auch ein aussichtsreiches Endspiel mit gleichfarbigem Läufer und gleicher Bauernverteilung. Trotz intensiver Versuche gelang es ihm nicht, den entscheidenden Bauerndurchbruch zu realisieren, und so endete auch diese Partie nach dreimaliger Stellungswiederholung remis. Reinhold Reimann wiederum stand in seinem Turmendspiel mit drei Bauern weniger auf verlorenem Posten, doch mit etwas Glück wendete er das Blatt. Er spielte konsequent auf Matt, so dass der Gegner letztlich seinen Turm geben musste, um diese Drohung abzuwehren. Doch danach war die Partie nicht mehr für ihn zu halten, denn Reimann konnte die vereinzelten gegnerischen Bauern mit seinem Turm nun leicht einsammeln. Joachim Brandt führte ebenfalls ein Turmendspiel zum Sieg. Den Schlusspunkt setzte nach 3,5 Stunden Spielzeit Spitzenmann Michael Görgens. Er führte ein Endsiel zum Sieg, in dem er mit zwei Türmen (und einigen Mehrbauern) gegen die Dame agierte und mustergültig mit beiden Türmen matt setzte.

Union weist zum Saisonabschluss 7:7 Punkte auf liegt damit aufgrund von 7 Brettpunkten mehr vor dem punktgleichen SV Aufbau Bernburg auf Rang 4. Sieger der Bezirksoberliga Süd wurde der VfB Ottersleben, der im Saisonverlauf nur eine Niederlage hinnehmen musste und auf 12:2 Punkte kommt.

Bei nur zwei Saisonniederlagen kann Union mit dem Saisonverlauf zufrieden sein; allenfalls schmerzt das 2,5:5,5 gegen Lok Aschersleben II.

Aus der Stamm-Acht blieben in der Saison 2022/2023 Michael Görgens am Spitzenbrett und Dr. Andreas Kalusche ungeschlagen. Dabei hinterließ Michael Görgens mit 6 Punkten aus 6 Partien und einer Erfolgsquote von 100% den besten Eindruck. Einen guten Eindruck hinterließ neben Kalusche (62,5%) auch Hans-Joachim Schilling (58,3%). Zudem holten Otfried Zerfass, Reinhold Reimann und Joachim Brandt jeweils 3 Punkte aus 6 Partien, was einer Erfolgsquote von 50% entspricht.

Einzelergebnisse:

Union: M. Görgens (1), Zerfass (0,5), Dr. Kalusche (0,5), Reimann (1), Brandt (1), Schilling (1), W. Görgens (1), Garz (1)

Neues im Schachbezirk



Wir haben 24 Gäste online
Juli 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Keine Termine